Matomo - Web Analytics

Die Ausbildung zum/zur Tischler/Tischlerin

Dich erwartet der professionelle Einstieg in einen echten Traditionsberuf mit vielseitigen Tätigkeiten und Weiterentwicklungsmöglichkeiten. Als Tischler ist es Deine Aufgabe, den natürlichen Werkstoff Holz auf unterschiedlichste Arten in Form zu bringen. Als Tischler/in im Landesverein stellst Du unter anderem Einbaumöbel, Türen und Fenster für die Gebäude unserer Einrichtungen her und führst Innenausbauten durch.

Wir bieten Dir gute Rahmenbedingungen, um diesen vielseitigen Beruf zu erlernen. 

Deine Ausbildung zum/r Tischler/in erfolgt in der Tischlerei in Rickling. Für den theoretischen Teil der Ausbildung gehst Du wöchentlich zum Berufsbildungszentrum in Bad Segeberg. Und wenn Du Dich weiterbilden und -entwickeln möchtest, eröffnet der Beruf des Tischlers nach deiner Ausbildung viele Möglichkeiten.

Als Tischler/in im Landesverein stellst Du Einbaumöbel, Türen und Fenster für die Gebäude unserer Einrichtungen her. Rund ums Wohnen gibt es fast nichts, was Du als ausgebildeter Tischler nicht entwerfen kannst. Bei der Umsetzung ist dann Dein handwerkliches Können gefragt. Dabei arbeitest Du auch mit modernen, zum Teil computergesteuerten Maschinen.

Während Deiner Ausbildung lernst Du insbesondere:

  • die verschiedenen Holzarten kreativ in unserer Werkstatt zu verarbeiten (hobeln, sägen, fräsen, schleifen, leimen)
  • Zeichnungen und Skizzen anzufertigen, per Hand oder PC
  • Möbel herzustellen
  • Innenausbauten durchzuführen
  • Beschläge (Tür- und Schubladengriffe, Zierbeschläge, etc.) und Einbaumöbel zu montieren
  • Maschinen zu bedienen und zu warten
  • alles rund um das Thema Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit

Erfahre mehr über die Ausbildung:

Die Ausbildung beginnt jeweils zum 1. August und dauert drei Jahre. Im Berufsbildungszentrum (BBZ) Bad Segeberg findet das erste Ausbildungsjahr als Vollzeitunterricht statt. Du schließt mit uns einen sogenannten Vorvertrag ab und besuchst im BBZ das Berufsgrundbildungsjahr Holztechnik. Nach erfolgreichem Abschluss des Berufsgrundbildungsjahres erfolgt in der Regel der Übergang in das zweite Ausbildungsjahr und die Ausbildung wird in dualer Form fortgesetzt. Deine Ausbildung zum/r Tischler/in erfolgt in der Tischlerei in Rickling. Für den theoretischen Teil der Ausbildung gehst Du wöchentlich zum Berufsbildungszentrum in Bad Segeberg. Die Ausbildung schließt Du dann mit der Gesellenprüfung ab.

Erfahre hierzu mehr auf den Seiten des BBZ.

Du solltest handwerklich geschickt sein und Spaß am Gestalten, Rechnen und Zeichnen haben. Außerdem solltest Du flexibel und motiviert sein sowie gern im Team arbeiten. Mitbringen solltest Du:

  • mindestens einen Ersten allgemeinbildenden Schulabschluss (ESA) und
  • die gesundheitliche Eignung

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

Laut Agentur für Arbeit sind wir Top-Ausbilder.

Du bist Dir nicht sicher, ob diese Ausbildung die richtige für Dich ist? Mach ein Praktikum bei uns!

Tarifliche Vergütung nach AVR Diakonie Deutschland

Ausbildung zur/ zum:1. Ausbildungsjahr2. Ausbildungsjahr3. Ausbildungsjahr
Tischler/in BGJ* / 680,00 € 790,00 € 880,00 €

*Berufsgrundbildungsjahr

Für unsere Auszubildenden bieten wir Zimmer in unseren Wohnheimen an.

Übrigens: Wir bieten auch ein FSJ oder ein BFD zur Orientierung oder zur Vorbereitung auf die Ausbildung.Mehr

Ein vielseitiger Beruf mit interessanten Entwicklungsmöglichkeiten

Der Beruf des Tischler / der Tischlerin ist vielseitig. Dabei ist die Ausbildung ein wichtiger erster Schritt in die Berufswelt, doch er muss nicht der letzte sein. Wenn Du es möchtest, hast Du viele Möglichkeiten, Dich nach der bestandenen Gesellenprüfung weiterzubilden.

Aufstiegsfortbildungen

Wenn Du Dich als Geselle / Gesellin im Tischlerhandwerk weiterbilden möchtest, stehen Dir drei Aufstiegsfortbildung offen, die Du gegebenenfalls auch auf Teile der Meisterprüfung anrechnen lassen kannst:

  • geprüfter Kundenberater/geprüfte Kundenberaterin
  • geprüfter Fertigungsplaner/geprüfte Fertigungsplanerin
  • geprüfter Fachbauleiter/geprüfte Fachbauleiterin

Führungskraft des Handwerks

Du kannst eine Fachschule zur Führungskraft besuchen, um Dich z. B zum/zur staatlich geprüften Techniker/in der Fachrichtung Holztechnik oder zum/zur staatlich geprüften Techniker/in der Fachrichtung Raumgestaltung oder Innenausbau weiterzubilden.

Tischlermeister/In

Nach erfolgreiche Ausbildung kannst Du Dich zum/zur Meister/Meisterin weiterbilden. Der Meisterbrief bietet Dir dann die Möglichkeit, Dich selbstständig zu machen oder eine verantwortungsvolle Führungstätigkeit als angestellter Betriebsleiter oder Leiter einzelner Fachabteilungen zu übernehmen.

Studium 

Die Ausbildung zum/zur Tischlerin ist eine ideale Grundlage für verschiedene Studiengänge. Wenn Du die Fachhochschulreife bzw. die Hochschulreife hast, kannst Du z. B. Innenarchitektur oder Architektur studieren oder ein Studium zum/zur Dipl-Holzwirt/in absolvieren.

 Wenn Du Fragen zur Bewerbung hast, hilft Dir gern auch eine Mitarbeiterin in der Personalabteilung weiter.

Deine Ansprechpartnerin: Madeleine Dahl 04328 / 18 – 188 E-Mail 

Was wir von Dir brauchen:

In Deine Bewerbung gehören

  • das Anschreiben
  • Dein Lebenslauf – gern mit einem Passfoto von Dir
  • Dein Abschlusszeugnis
  • Falls Du schon weitere Bildungsabschlüsse hast, füge bitte die Bescheinigungen dafür Deinen Bewerbungsunterlagen bei
  • Falls Du Praktika gemacht hast, füge die Bescheinigungen dafür ebenfalls Deinen Bewerbungsunterlagen bei

Schicke uns bitte Dein Bewerbungsunterlagen per Mail.

Hast Du Fragen? Dann ruf Michael Lohaus, unseren Leiter der Tischlerei, an oder schreibe den Kolleginnen der Personalabteilung eine E-Mail.

Dein Ansprechpartner:

  • Michael Lohaus
    04328 | 18-288