Matomo - Web Analytics

Starte Dein FSJ oder BFD bei uns.

Mit Menschen. Für Menschen. Für Dich.

Ein Freiwilliges Soziales Jahr oder der Bundesfreiwilligendienst bietet Dir die beste Möglichkeit, soziale Arbeit und soziale Berufsfelder kennenzulernen und Dich gleichzeitig sozial zu engagieren – und vielleicht sogar Deinen zukünftigen Berufsweg im sozialen Bereich zu entdecken. 

Dich erwartet eine neue und vielfältige Erfahrung durch die sinnvolle Arbeit mit und für Menschen. Ein FSJ oder BFD ist in vielen Einrichtungen des Landesvereins, das heißt in allen vier Arbeitsbereichen, möglich:

  • Mensch und Seele
  • Mensch und Behinderung
  • Mensch und Sucht
  • Mensch und Alter

Als Teil eines unserer Teams bekommst Du Einblicke in die Tagesabläufe zum Beispiel in der Pflege, in der Begleitung psychisch kranker oder suchtkranker Menschen oder in der Arbeit mit Menschen mit Behinderungen. 

Seminare geben Dir zusätzlich Gelegenheit, Deine Erlebnisse mit anderen Freiwilligendienstlern zu diskutieren und weitere wichtige Erfahrungen zu machen. Und: Du bist im FSJ und BFD sozial abgesichert. Auch erhalten Deine Eltern weiter Kindergeld, wenn Du unter 25 bist.

Das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) ist ein soziales Bildungsjahr. Du lernst durch Deine Mitarbeit unter Anleitung von Fachkräften aus Deinem Team soziale Arbeitsfelder kennen und kannst dieses Jahr zur beruflichen Orientierung und persönlichen Weiterentwicklung nutzen. Ähnlich verhält es sich mit einem Bundesfreiwilligendienst.

Du kannst ein FSJ absolvieren, wenn Du deine Vollzeitschulpflicht erfüllt hast und zwischen 16 und 26 Jahre alt bist. 

Den BFD kannst Du darüber hinaus auch machen, wenn Du über 26 Jahre alt bist. Du kannst ihn dann auch in Teilzeit absolvieren.

Ein FSJ oder BFD dauert in der Regel 12 Monate, mindestens aber 6 und höchstens 18 Monate.

Nach dem Bewerbungsverfahren schließen die Freiwilligen, die Einsatzstelle im Landesverein und der Bildungsträger (Diakonisches Werk) eine Vereinbarung ab. Wichtig für Dich zu wissen: Als Freiwillige/r unterstützt du die regulär Beschäftigten. Deine Aufgaben liegen nicht darin, Arbeitsstellen zu ersetzen – Du bist eine hochwillkommene Hilfe.

Ein FSJ oder BFD leistest Du in Vollzeit (39 Stunden in der Woche). Allerdings kannst Du ein BFD auch in Teilzeit absolvieren, wenn Du älter als 26 Jahre bist. 

Im Freiwilligendienst bekommst Du Taschengeld von zurzeit 373 Euro. Du bist mit Kranken-, Renten-, Arbeitslosen-, Pflege- und Unfallversicherung in vollem Umfang sozial abgesichert. Und Du bekommst 30 Tage Urlaub im Jahr.

Das Kindergeld wird weitergezahlt, sofern Du unter 25 bist, und eine Förderung nach dem Bundeswohngeldgesetz ist möglich. 

Zum Freiwilligendienst gehören Seminare, die das Diakonische Werk Schleswig-Holstein organisiert. In ihnen kannst du dich mit anderen Freiwilligen über deinen Freiwilligendienst austauschen, lernst, mit besonderen Situationen angemessen umzugehen, schnupperst bei Ausflügen und Exkursionen in andere Bereiche rein. In Wahlseminaren bildest Du Dich zu bestimmten Themen wie etwa Sterbebegleitung gezielt weiter, kannst ins Ausland reisen oder erhältst die Gelegenheit, Neues zu lernen. Etwa Skifahren.

Ein Freiwilligendienst ist auch ein Bildungsjahr. Die Freiwilligen sollen nicht nur die Arbeit in den Einrichtungen kennenlernen, sondern auch die Möglichkeit haben, sich darüber hinaus persönlich und zu verschiedenen Themen fortbilden zu können.

Du nimmst im FSJ und BFD an 25 Seminartagen in 5 Blöcken teil. Diese begleitenden Seminare werden vom Diakonischen Werk Schleswig-Holstein organisiert. Die Teilnahme an den Seminaren gehört zum Freiwilligendienst und ist Pflicht.

Die Seminare finden an verschiedenen Orten statt. Seminar heißt dann: Raus aus der täglichen Arbeit, Sachen packen und mit anderen Freiwilligen zusammenkommen. Du hast selbst Einfluss auf Inhalte, Themen und Ablauf der Seminare. Neben fachspezifischem Wissen und Fähigkeiten, die für Deine tägliche Arbeit wichtig sind, ist es möglich, Seminarinhalte auch aus Kultur, Politik, Sport, sozialen und gesellschaftlichen Themen zu gestalten.

Du hast vielfältige Möglichkeiten, ein FSJ oder BFD im Landesverein zu machen. Denn wir sind in vier Arbeitsbereichen für Menschen tätig. Unsere Einrichtungen bieten differenzierte Unterstützungsmöglichkeiten, die sich am individuellen Bedarf eines Menschen orientieren. In allen Arbeitsbereichen gilt unser Leitsatz: FÜR MENSCHEN MIT MENSCHEN.

Unsere Arbeitsbereiche:

Mit dem Klick auf die Orte kannst an die Einrichtungen sehen, wo Du Dein FSJ oder BFD im Landesverein machen kannst. Oder Du suchst nach dem Arbeitsbereich, der Dich interessiert.

In Deine Bewerbung gehören:

  • das Anschreiben
  • Dein Lebenslauf – gern mit einem Passfoto von Dir
  • Zeugnisse (wenn Du noch kein Abschlusszeugnis hast, kannst Du dieses auch nachreichen)
  • Falls Du schon weitere Bildungsabschlüsse hast, füge bitte die Bescheinigungen dafür Deinen Bewerbungsunterlagen bei.
  • Falls Du Praktika gemacht hast, füge die Bescheinigungen dafür ebenfalls Deinen Bewerbungsunterlagen bei.

Bitte schicke uns deine Bewerbungsunterlagen per Mail.

Hast Du Fragen? Dann ruf einfach an oder schreibe eine E-Mail. Deine Ansprechpartnerin im
Landesverein für alle Einsatzstellen:

Ingrid Schönfeldt
Personalabteilung des Landesvereins für Innere Mission in Schleswig-Holstein
Daldorfer Straße 2
24635 Rickling
Telefon: 04328| 18-358
E-Mail